Mitgliederversammlung am 26.01.2018

Zu unserer Mitgliederversammlung am Freitag, den 26. Januar 2018 um 19:30 Uhr im Gasthaus „Alznauer Hof“ laden wir alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich ein.

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Jahresberichte

a. Vorsitzende

b. Schriftführerin

c. Kassiererin

3. Entlastung des Hauptausschusses

4. Bericht des Chorleiters

5. Wahl der Kassenprüfer

6. Jahresprogramm 2018

7. Verschiedenes

 

Anträge und Wünsche zur Tagesordnung sind schriftlich bis 22. Januar an die 1. Vorsitzende Maria Koch, In der Stelle 27, zu richten.

 

Die Vereinsleitung

Ehre wem Ehre gebührt

Am 5. November wurde unser Sänger Ewald Rilling im Rahmen der jährlich stattfindenden Ehrungsmatinée für 70 Jahre Singen im Chor geehrt. 70 Jahre ununterbrochen singen in dem selben Verein, der „Harmonie Gomaringen“. Für diese außerordentliche Leistung wurde er vom Präsidenten des Chorverbands Ludwig Uhland Eberhard Wolf mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Chorverbands geehrt. Wir Sängerinnen und Sänger danken unserem Ewald Rilling für sein jahrelanges Mitwirken im Chor und wünschen, dass er uns weiterhin mit seiner tollen Bass-Stimme unterstützt.

2017-11-05 Ewald Rilling 2

Ein gelungener Ausflug

Pünktlich um 7.30 Uhr starteten wir am letzten Samstag zu unserem Ausflug. Die Fahrt führte uns über die „Schwäbische Alb“ nach Ulm. Kurz vor Ulm gab es die erste Rast.
Die 30 Ausflügler wurden mit frischen Brezeln und Sekt verköstigt. Mancher hätte vielleicht eher einen Glühwein gebraucht, denn es war noch sehr kühl. Frisch gestärkt ging es weiter nach Ulm zur Donaurundfahrt mit dem „Ulmer Spatz“. Kurzfristig mussten wir umplanen. Wegen Niedrigwasser der Donau konnten wir nicht an der Anlegestelle „Metzgerturm“ das Boot besteigen sondern mussten bis zur Anlegestelle Friedrichsau. Als alle Ausflügler auf dem Boot Platz genommen hatten, konnte die Rundfahrt beginnen.
Der Kapitän und sein Matrose lotsten uns sicher über die Donau. Dabei erfuhren wir sehr viel Interessantes zu Ulm und der Donau. Übrigens Menschen mit Behinderung haben zusammen mit nicht behinderten Menschen am Schiff gearbeitet und betreiben es auch.
Unser nächstes Ziel war das Ulmer Münster. Von Dienstag bis Samstag findet um 12.00 Uhr  während der Sommerzeit ein Orgelkonzert statt. Das wollten wir uns als Musikliebhaber nicht entgehen lassen. Beeindruckt von den gewaltigen Klängen der Orgel konnte danach jeder für sich die Stadt erkunden.
Pünktlich um 15 Uhr ging es weiter nach Blaubeuren. Hier konnte die Altstadt, die Hammerschmiede oder der Blautopf besichtigt werden oder man setzte sich ins nächste Cafe um sich mit Eis oder Kuchen verwöhnen zu lassen. Ganz eifrige umrundeten den Blautopf.
Die nächste Station war der Landgasthof Hirsch in Dapfen. Dort waren wir für 18 Uhr angemeldet. Durch das landschaftlich schöne Schlichemtal fuhr unser Busfahrer Jürgen nach Dapfen. Pünktlich dort angekommen erwartete uns das vorbestellte Abendbrot. Gut gestärkt traten wir die Heimfahrt über die „Schwäbische Alb“ an.
Wohlbehalten erreichten wir gegen 21 Uhr Gomaringen.
Es war ein schöner Tag. Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Ich würde sagen, es war ein gelungener Ausflug und würde mich freuen, wenn wir nächstes Jahr wieder gemeinsam auf Fahrt gehen könnten.

Ausflug nach Ulm und Blaubeuren Samstag 1. Juli 2017

Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt um 7.30 Uhr am ZOB Gomaringen.

Die Fahrt führt uns über Reutlingen, Bad Urach nach Ulm. Unterwegs gibt es eine kurze Rast mit Brezel und Sekt. In Ulm angekommen gehen wir gemeinsam zum Metzgerturm, welcher direkt an der Donau liegt. Dort besteigen wir den „Ulmer Spatz“ und machen eine ca. 60 minütige Rundfahrt auf der Donau.

Gegen 11.30 ist die Donaufahrt beendet und wir gehen zum Ulmer Münster, wo um 12.00 Uhr ein halbstündiges Orgelkonzert besucht wird. Anschließend steht jedem die Zeit bis zur Weiterfahrt um 15.00 Uhr nach Blaubeuren zur freien Verfügung.

In der Ulmer Altstadt gibt es viele interessante Ecken die besichtigt werden können. Auch an Gastronomie ist kein Mangel. Hier findet bestimmt jeder das für seinen Geschmack richtige Lokal.

In Blaubeuren besteht die Möglichkeit zum Kaffee trinken und den Blautopf zu besichtigen. Der Blautopf kann zu Fuß umrundet werden. Auch gibt es dort eine Hammerschmiede, die sehenswert ist. In der Altstadt gibt es einen 1,5 km langen Rundgang. Er führt durch romantische Gässchen und an wunderschönen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern vorbei.

Um 17 Uhr fahren  wir weiter über die „Schwäbische Alb“, nach Dapfen in den Landgasthof Hirsch. Ab 18 Uhr ist dort für uns reserviert. Hier wollen wir einen hoffentlich schönen Tag ausklingen lassen, bevor wir uns auf die Heimfahrt machen.

Gegen 21 Uhr wird uns unser Busfahrer Jürgen Renz wohlbehalten in Gomaringen wieder ausseigen lassen.

 g

Über Ihre Anmeldung freuen sich Maria Koch und Irene Bader.
Maria Koch Tel. 07072 6976, Irene Bader Tel. 07071 35697
oder E-Mail info@harmonie-gomaringen.de

Mitgliederversammlung am 27.01.2017

 

 

Zu unserer Mitgliederversammlung am Freitag, den 27. Januar 2017 um 19:30 Uhr im Gasthaus „Bahnhof“ in Gomaringen laden wir alle Mitglieder und Freunde des Vereins herzlich ein.

 

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Jahresberichte
3. Entlastung des Hauptausschusses
4. Bericht des Chorleiters
5. Ehrungen
6. Wahlen
7. Jahresprogramm 2017
8. Verschiedenes

 

Die Vereinsleitung

 

Anträge und Wünsche sind schriftlich bis zum 23.Januar an die 1. Vorsitzende
Traude Priester, Riedstraße 3, zu richten.

 

 

Ehrung für Singen im Chor

Am vergangenen Sonntag wurde unsere Sängerin Ute Walker für 50 Jahre aktives Singen im Chor vom Deutschen Chorverband geehrt. Der Bezirksvorsitzende Waldemar Koitsch überreichte die Urkunde und die goldene Ehrennadel im Rahmen der jährlich stattfindenden Ehrungsmatinée.

Diese fand dieses Jahr im Dorfgemeinschaftshaus in Jettenburg statt. Sowohl der Bezirksvorsitzende als auch der Bürgermeister Dr. Soltau aus Kusterdingen machten in Ihren Grußworten deutlich, wie wichtig Singen im Verein ist. Die Feierlichkeit wurde vom Chor „ANYTHING GOES“ des Liederkranzes Jettenburg umrahmt.

 

Geehrt für 50 Jahre singen: Ute Walker

Geehrt für 50 Jahre singen: Ute Walker

Wir, die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Harmonie Gomaringen, gratulieren unserer Ute zu dieser Ehrung und wünschen, dass Sie noch lange Zeit den Sopran mit Ihrer Stimme unterstützt.

Ein erlebnisreicher Tag – Vereinsausflug 2016

Am Sonntag, 25. September startete der Gesangverein Harmonie Gomaringen zu seinem jährlichen Vereinsausflug. Abfahrt war um 7.30 am ZOB.  Alle angemeldeten Ausflugs-Teilnehmer waren pünktlich zur Stelle, sodass unser Sänger und Busfahrer Jürgen Renz ohne Verzögerung starten konnte. Die Route führte uns über  Münsingen nach Ehingen.  Kurz nach Ehingen legten wir eine kurze Rast ein, um uns bei Brezeln und Sekt zu stärken.  Weiter ging es über Biberach nach Gospoldshofen, einem Stadtteil von Bad Wurzach. Inzwischen hatte sich der uns über die schwäbische Alb begleitende Nebel aufgelöst. Die Sonne strahlte vom Himmel.

In der Käserei Vogler wurden wir bereits zur angemeldeten Führung erwartet. Nachdem wir uns mit Haube und Mantel eingekleidet hatten, durften wir in den Bereich der Käseherstellung. Herr Vogler erklärte uns, wie Käse hergestellt wird. Mit viel Witz und Scharm beantwortete er auch die Fragen aus unseren Reihen.  Nach soviel erfahrenem war anschließend der Einkauf von Käse im Laden selbstverständlich. Beladen mit Käse fuhren wir weiter zur Museums-Torfbahn. Bevor wir eine Fahrt mit der Bahn durch das Moor machten, stärkten wir uns erst noch im Ausflugslokal „Zum Wurzelsepp“. Bei der Fahrt durch das Moor erfuhren wir viel über den Abbau von Torf in den oberschwäbischen Mooren. 1996 endete der Torfabbau. Aus den zurückgelassenen Maschinen und Gleisen wurde in ehrenamtlicher Arbeit eine 1,5 km lange Museumsbahn errichtet.

Weiter ging unsere Fahrt nach Bad Waldsee. Hier hatten die Ausflügler 2 Stunden zur freien Verfügung. Wer wollte, konnte den Stadtsee umrunden, die schmucke Altstadt besichtigen oder in einer der vielen Gartenwirtschaften einkehren.

Pünktlich um 17 Uhr war Abfahrt in Richtung Heimat. Bei einem Zwischenstopp im Gasthaus Rose in Pfronstetten ließen wir den Tag ausklingen. Singend erreichten wir nach einem ereignisreichen Tag  um 21 Uhr Gomaringen.

Die Bilder zu unserem Ausflug findet ihr hier.

Ausflug nach Bad Wurzach und Bad Waldsee

Ausflug nach Bad Wurzach und Bad Waldsee am Sonntag 25.September 2016

Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt um 7.30 Uhr am ZOB Gomaringen

 

Die Fahrt führt uns von Gomaringen über Reutlingen, Münsingen Ehingen nach Bad Wurzach.

Im Stadtteil Gospoldshofen werden wir um 10.00 Uhr in der Käserei Vogler zu einer  Führung erwartet. Hier erfahren wir, wie Käse hergestellt wird. Im Anschluss an die Käsereiführung können Sie noch das kleine Käsereimuseum besichtigen (kostenlos und selbständig). Es besteht die Möglichkeit, Käse einzukaufen.

1

Um 11.30 Uhr fahren wir weiter zur Gaststätte „Zum Wurzelsepp“. Hier besteht die Möglichkeit sich zu stärken. Die Gaststätte liegt im Eingangsbereich zum Oberschwäbischen Torfmuseum. Anschließend (13.30 Uhr) machen wir eine Fahrt durch das Moor mit der Torfbahn, Dauer ca. 50 Minuten.

2

3

Anschließend geht die Fahrt weiter nach Bad Waldsee. Der idyllisch gelegene Stadtsee kann bei einem Spaziergang umrundet werden oder wer mag kann sich bei Eis, Kaffee und Kuchen stärken.

4

Um 17.00 Uhr fahren wir zurück zum gemeinsamen Abschluss in der Gaststätte Rose in Pfronstetten.

Rückankunft in Gomaringen ca. 21.30 Uhr.

 

Anmeldung (verbindlich):

Maria Koch Tel. 07072 6976 oder E-Mail mk180243@gmail.com

Irene Bader Tel. 07071 35697 oder E-Mail irene.bader@gmx.net

 

Fahrtkosten ca. 20.00 € bis 25.00 € (nach Teilnehmerzahl)

Gäste sind herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf einen schönen Tag.

Einladung zur Matinée am Sonntag, den 19. Juni 2016 im inneren Schlosshof

Schön dich zu seh’n: Liebe Freunde des Gesangvereins Harmonie Gomaringen.

 

Mit diesem Kanon wollen wir Sie bei unserer Matinée herzlich willkommen heißen.

 

 

Und

Musik macht gute Laune

 

Das wollen wir beweisen mit bekannten, traditionellen und modernen Melodien.

Lassen Sie sich überraschen.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei unserem Konzert unter der Leitung von Gerald Pommranz  am

 

Sonntag 19. Juni 2016, 11.15 Uhr im inneren Schlosshof

 

mit einem bunten Reigen an Liedern zu unterhalten.

Das Programm ist als PDF-Datei verfügbar.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wir bieten nach dem Konzert Maultaschen mit Kartoffelsalat  sowie Kaffee und Kuchen an.

 

Also bis dann.

 

Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Schloss statt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Irene Bader

Schriftführerin

Ausflug in die Pfalz am 19.09.2015

Pünktlich um 7.00 Uhr starteten wir am ZOB zu unserem Ausflug in die Pfalz. Alle angemeldeten 31 Teilnehmer waren pünktlich erschienen. Trotz des etwas trüben Wetters waren wir zuversichtlich einen schönen Tag in der Pfalz zu erleben.

Im Neckartal, bei Kirchentellinsfurt, konnten wir uns über einen wunderschönen Sonnenaufgang erfreuen.  Die Fahrt führte uns weiter auf der Autobahn in Richtung Karlsruhe. Bei mäßigem Verkehr erreichten wir gegen 8.15 Uhr die Raststätte Pforzheim Nord. Hier war die erste Rast eingeplant für eine Stärkung mit Brezel und Sekt. Frisch gestärkt konnten wir die Fahrt bei leichtem Nieselregen nach Neustadt an der Weinstraße fortsetzen. Vorbei an Tabak- und Gemüsefeldern erreichten wir pünktlich Neustadt an der Weinstraße. Auch der Wettergott war uns hold, denn inzwischen hat sich die Sonne am Himmel eingestellt.

Für 10.00 Uhr war hier eine historische Stadtführung gebucht. Mit unendlich vielen Daten und Zahlen wurden wir über die Geschichte der Stadt informiert. Durch enge, schöne Gässchen, an welche schmucke Fachwerkhäuser angereiht waren, erreichten wir den Marktplatz mit Rathaus und Stiftskirche. Der gerade stattfindende Wochenmarkt war eine Augenweide. Die vielen angebotenen bunten Früchte und Blumen rundeten den Gesamteindruck des Marktplatzes ab. Zum Schluss der Führung wurden wir noch zu einem Gläschen Wein eingeladen. Anschließend war bis 13.30 Uhr zur freien Verfügung. Dies nutzten die meisten um sich bei einem traditionellen Essen für die Weiterfahrt auf die Rietburg zu stärken. Die vielen Gaststätten luden geradezu zur Einkehr ein.

026 In der Kunigundenstraße

Um 13.30 Uhr hieß es Abschied von Neustadt zu nehmen um in Richtung Edenkoben weiter zu fahren. Unser Sänger und Busfahrer Jürgen lenkte gekonnt den Bus durch die engen verwinkelten Straßen bis zur Villa Ludwigshöhe, ehemals Sommerresidenz von König Ludwig I. von Bayern. Hier hieß es umsteigen auf die Sesselbahn, welche uns auf die Rietburg brachte. Von der Rietburg aus hatten wir eine sehr gute Sicht auf die Weite der Rheinebene und die vielen Weinreben. Die Zeit verging wie im Flug. So schwebten wir wohl oder übel in der Sesselbahn wieder zurück zu unserem Bus.

Heimfahrt antreten war angesagt, um zur vereinbarten Zeit in der Radsportgaststätte in Bonlanden zum gemeinsamen Abschluss einzutreffen.

Bei leichtem Regen trafen wir gegen 21.30 Uhr in Gomaringen ein.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Busfahrer Jürgen für seine umsichtige, sichere Fahrweise.

Ein schöner, erlebnisreicher Tag ging zu Ende.

019 Vor dem E-Brunnen

Schriftführerin

Irene Bader

018 Elwetrischebrunnen